Reiseangebot 2022

HONGKONG

 

Gruppenreise  für  Rotarier

Indien Reise - Nordindien

'Das Phänomen Hongkong'
(16.-25.09. 2022)

Eine fernöstliche Gruppenreise für Mitglieder deutscher Rotary Clubs. 

Die Reise ist auch zu anderen Terminen auf Anfrage für Gruppengrößen ab 10 Personen buchbar!


von und mit
Nicholas Appenzeller
 Nicholas Appenzeller - Geschäftführer tc Reisen

verantwortlicher Reiseveranstalter:
Nicholas Appenzeller / travel & culture Reisen GmbH / Schaeferstr. 60 / 44623 Herne
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0173 - 94 555 04

25 Jahre TC-Reisen

 

Editorial

Unsere neuntägige Reise führt uns an einen Ort, der in Entstehungsgeschichte und Erscheinungsbild einmalig in der Welt ist. Ist Hongkong nun ein eigenständiges Land oder lediglich eine chinesische Stadt? Allein diese Frage könnte lange diskutiert werden. Beides ist sicherlich zutreffend. Die ausgedehnte Periode von 156 Jahren britischer Kolonialherrschaft (1841-1997) hat die Metropole an der Mündung des Perlflusses nachhaltig geprägt und maßgeblich zu der Entwicklung einer kulturellen, sozialen und letztendlich auch politischen Identität beigetragen, die sich erheblich vom Rest des übermächtigen chinesischen Staates abgrenzt. Die ökonomische Überlegenheit der heutigen "Sonderverwaltungszone" Hongkong im Vergleich zu den Megacities des Mutterlandes - allen voran Shanghai - wurde im Zuge des wirtschaftlichen Aufschwungs in China spätestens seit Beginn des 21. Jahrhunderts egalisiert. Was bleibt, ist der Kampf um das Bewahren der individuellen Mentalität einer (auch) westlich geprägten Bevölkerung im allmählich erodierenden Modus des Prinzips "ein Land, zwei Systeme". Die studentisch geprägte Demokratiebewegung hat in den letzten Jahren eindrucksvoll verdeutlicht, dass die beabsichtigte Eingliederung in die im Gleichschritt marschierende Volksrepublik auch ein Vierteljahrhundert nach dem Ende europäischer Herrschaft nicht ohne Widerstände vollzogen werden kann. Internetzugang ohne Zensur, ein Justizwesen ohne Todesstrafe und ein starker Reisepass sind nur einige der Privilegien, die Hongkong auch heute noch genießt. Freiheiten, die jedoch zunehmend bedroht werden durch die ideologischen Ambitionen in Peking und den gesteuerten Zuzug von linientreuen Festlandchinesen in die Special Administrative Region.

In diesem Spannungsverhältnis werden wir eine absolut sichere Großstadt erleben, die vielseitig, einladend und facettenreich ihre Besucher willkommen heißt. Ein exzellenter Personennahverkehr integriert U-Bahnen, Züge, Fähren, Seilbahnen und bezahlbare Taxis und erlaubt den weit über sieben Millionen Einwohnern, sich rastlos und gleichermaßen entspannt durch den urbanen Dschungel zu bewegen.

Während unserer Reise entdecken wir zahlreiche Gegensätze. Wir erkunden die noblen Bars in den Häuserschluchten, wo Bankmanager nach einem langen Arbeitstag dekadent französischen Champagner schlürfen und besuchen die lokalen Märkte, auf denen für wenig Geld im Menschengewirr Fisch und Gemüse den Besitzer wechseln. Mit den bis zu 130 Jahre alten Booten der Star Ferry überqueren wir den Victoria Harbour und bestaunen bei Nacht die einzigartige Kulisse aus bunten Lichtern, die sich über das Schwarz des Wassers erheben. Museen, Tempel und der herrliche Ausblick vom Peak bei Nacht bleiben uns nicht vorenthalten. Natürlich gehört auch ein zweitägiger Ausflug in das benachbarte Macau zum Programm. Die ehemals portugiesische Kolonie zählt nur etwas über eine halbe Million Einwohner und ist mit ihren zahllosen Casinos und Shows das beliebteste Wochenendziel der Hongkonger.

Mit einer privaten Yacht kreuzen wir vor der Küste zwischen kleinen Inseln und genießen das schöne Sommerwetter mit Temperaturen um die dreißig Grad. Bei einer kurzen Wanderung auf Lantau Island erleben wir schließlich, dass Hongkong völlig unerwartet auch einsame Orte und die Schönheit unberührt wirkender Natur zu bieten hat. Das anspruchsvolle, aber nicht überanstrengende Programm bietet auch stets Gelegenheit für entspanntes Beisammensein. Die gewählten Hotels sind jeweils mit fünf Sternen ausgezeichnet und bieten allen Komfort, um einen erlebnisreichen Tag mit einer erholsamen Nacht zu beenden.

Am letzten Abend empfängt man uns in den normalerweise nicht zugänglichen Räumlichkeiten des altehrwürdigen Foreign Correspondents' Club, wo wir bei einem Abschiedsdinner und Kurzvortrag die Reise ausklingen lassen.

 

 Reiseverlauf

 


Freitag, 16. September 2022 (-/-/-)

Individuelle Abreise ab Deutschland. Die Flüge können selbst gewählt werden. Bei Bedarf ist eine Buchung über tc Reisen jederzeit möglich.

 

Samstag, 17. September 2022 (-/-/A)

Ankunft in Hongkong. Nach der Landung werden wir am Flughafen von der örtlichen Reiseleitung begrüßt und gemeinsam mit einem Kleinbus zu unserer Unterkunft gefahren. Sollten die Reiseteilnehmer/-innen zu stark unterschiedlichen Zeiten ankommen, so wird der Transfer für die größte Gruppe organisiert. Die übrigen Gäste erhalten eine entsprechende Erstattung. Eine Taxifahrt kann unkompliziert zum Preis von ca. 50,- EUR pro Strecke ebenfalls organisiert werden. Die Fahrtzeit beträgt ungefähr 45 Minuten.
Das Hotel Harbour Grand Kowloon verfügt über fünf Sterne, stellt jedoch die einfachste Unterkunft während der Reise dar. Östlich von Tsim Sha Tsui gelegen, bietet das moderne Hotel alle Annehmlichkeiten und gute Verbindungen in alle Stadtteile. Die gebuchten Zimmer haben Zugang zur Executive Lounge, die nach einem ereignisreichen Tag ein perfekter Ort der Entspannung ist.

18.30 - 22.30 Abendprogramm "Kowloon by Night" mit Dinner.
Abends werden wir vom Hotel abgeholt und begeben uns auf eine erste Erkundungstour durch das nächtliche Kowloon. Zunächst besichtigen wir den bekannten Nachtmarkt rund um die Temple Street. Touristen und Einheimische begeben sich hier jeden Abend auf die Jagd nach (vermeintlichen) Schnäppchen, feilschen und erfreuen sich an den vielfältigen und bunten Ständen und an dem kulinarischen Angebot. Gemeinsam nehmen wir ein großzügiges kantonesisches Abendessen mit mehreren Gängen ein und lassen den ersten Abend danach bei einem kühlen Drink auf der offenen Terrasse des Restaurants WooLooMooLoo ausklingen. Vor hier haben wir einen traumhaften Blick über die Skyline von Hong Kong Island, bevor wir wieder in unser Hotel zurückgebracht werden. Besonders Wagemutige haben selbstverständlich die Option, die Nacht zum Sonntag in den belebten Bars und Clubs rund um Lan Kwai Fong oder Knutsford Terrace zu verlängern.

 

Sonntag, 18. September (F/M/-)

Zeitig um 09.00 Uhr morgens machen wir uns nach dem Frühstück auf zu einer weiteren Exkursion durch die Großstadt. Zum ersten Mal überqueren wir den Victoria Harbour und erkunden Hong Kong Island. Mit der Standseilbahn absolvieren wir das absolute Pflichtprogramms eines jeden Besuchers und hoffen auf klares Wetter auf dem 373m hohen Victoria Peak. Bei guter Sicht sind hier über Jahrzehnte einige der spektakulärsten Fotoaufnahmen des Hochhausdschungels entstanden. Während der nun folgenden Fahrt entlang der Südbuchten, mit kurzem Aufenthalt an der “Repulse Bay” , zeigt sich Hongkong von einer völlig anderen Seite, welche mehr an die französische Riviera erinnert als an eine Millionenstadt. Wir entdecken das "schwimmende Dorf", wo Fischer seit Generationen ein einfaches Leben führen und oftmals noch auf ihren Hausbooten wohnen. Während einer "Sampan"-Bootsfahrt durch die kleinen Kanäle sammeln wir spannende Impressionen. Beim gemeinsamen Mittagessen kosten wir heute "Dim Sum".

 

 
Den Nachmittag gestalten wir frei. Bei einem Glas Wein in der Lounge des Hotels oder bei einem ausgedehnten Spaziergang entlang der "Avenue of Stars", der berühmten Hafenpromenade von Tsim Sha Tsui. Wenn dies terminlich gelingt, haben wir eventuell Gelegenheit, das Abendessen gemeinsam mit ortsansässigen rotarischen Freunden einzunehmen und unsere Gedanken auszutauschen.
Gegen 21.30 Uhr begeben wir uns ins Eigenregie mit Taxi, U-Bahn oder einem kleinen Fußmarsch zum Pier und gehen an Bord der Dschunke "Aqua Luna". Das einem historischen Vorbild nachempfundene Holzschiff mit den roten Segeln kreuzt allabendlich im Victoria Harbour und bietet vom Wasser aus eine tolle Aussicht in einer stilistischen Symbiose aus Disneyland und romantischem Kitsch. Die sanfte Abendbrise, die passablen Cocktails und die außergewöhnlichen Blickwinkel machen die einstündige Fahrt in jedem Fall zu einem Erlebnis. In wenigen Minuten haben wir anschließend mit dem Taxi das Hotel erreicht und freuen uns auf eine geruhsame Nacht.


Montag, 19. September (F/-/A)

Der heutige Tag bietet reichlich Programm. Nach einem stärkenden Frühstück im Hotel werden wir abgeholt zur ungefähr fünfstündigen "East meets West" Entdeckungstour. Mit der historischen Doppeldecker-Tram durchqueren wir die unterschiedlichsten Szenerien verschiedener Stadtteile. Während eines Spaziergangs im ältesten Distrikt der Stadt, Sheng Wan, sehen wir urige kleine Geschäfte, Medizinläden voller Ginseng und Haifischflossen und den Man Mo Tempel. Der Rundgang endet in "Central", wo wir den hochmodernen Financial District bestaunen, bevor wir mit den uralten Booten der Star Ferry im Linienverkehr wieder nach Kowloon zurückkehren.

 


Zwischen 14.00 - 16.00 Uhr haben wir eine kurze Verschnaufpause. Wer möchte, nutzt die Gelegenheit individuell für ein kleines Mittagessen.
Es folgt die "Kowloon Markets & Temple Tour", bei der wir - bemüht um einen tieferen kulturellen Einblick in das Alltagsleben der Menschen - zuerst den berühmten Wong Tai Sin Tempel mit seinen Schreinen, Handlesern und Wahrsagern und dem schweren Duft von Weihrauch besuchen. Wir lernen etwas über den Einfluss der taoistischen Lehren auf die Gesellschaft und erfreuen uns an den bunten Kulissen. Anschließend sehen wir einen traditionellen Nassmarkt, wo das Aroma von getrocknetem Fisch, Kräutern, Obst und Gemüse die Sinne anregt. Ein kurzer Besuch auf dem "Vogel- und Blumenmarkt" komplettiert unser Abendprogramm. Das Abendessen nehmen wir gemeinsam in einem klassischen "Dai Pei Dong" ein. Hierbei handelt es sich um ein schlichtes, aber authentisches Streetfood-Restaurant, wo man nicht selten den Köchen bei der Zubereitung der Speisen zusehen kann. Gegen 21.00 Uhr beenden wir den Abend nach der Rückkehr ins Harbour Grand Hotel.

 

 

Dienstag, 20. September (F/-/-)

An diesem Morgen starten wir etwas später in unser Programm. Nach unserem Frühstück begeben wir uns abermals in Eigenregie auf Erkundungstour. Mit den sehr sauberen und schnellen (Untergrund-)Bahnen machen wir uns auf den Weg nach Lantau Island. Unweit ist unter anderem der moderne Chek Lap Kok International Airport beheimatet, den wir vom Anfang der Reise her kennen. Mit der Seilbahn fahren wir hinauf zum Ngong-Ping-Plateau , wo wir der weltweit zweitgrößten freistehenden Buddhastatue in sitzender Haltung begegnen. Wer möchte, kann neben unzähligen Chinesen aus der Volksrepublik die 268 Stufen zum 1993 fertiggestellten Monument hinaufsteigen. Nach eingehender Betrachtung des "Tian Tan Buddha" machen wir uns auf zu einer kleinen Wanderung. In unmittelbarer Nähe des Bauwerks befinden sich viele kleine Wanderpfade, die durch die sehr ursprünglich wirkende Landschaft Lantaus führen und an einigen Stellen einen interessanten Ausblick bieten. Es ist immer wieder erstaunlich, wie einsam und abgelegen die Trails wirken. Mitunter begegnet man einer freilaufenden Kuh.

Am späteren Nachmittag kehren wir zurück in unser Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Das schöne Schwimmbad auf dem Dach des Gebäudes lockt mit der Verheißung einer kühlen Erfrischung. Wer des chinesischen Essens langsam überdrüssig zu werden beginnt, der kann sich abends an einer zünftigen Brotzeit im deutschen (bayrischen) Restaurant erfreuen und die umliegenden Tische durch die rasche Leerung einer Maß Paulaner Weißbier beeindrucken. Alternativ bietet Hongkong eine unglaublich hohe Dichte an exzellenter Gastronomie; viele Betriebe sind mit bis zu drei Michelin-Sternen ausgezeichnet, was in der äußerst selbstbewussten Preisgestaltung reflektiert wird.



Mittwoch, 21. September (F/-/-)

Das Programm des Tages steht ganz im Zeichen der bedeutenden Museen der Metropole. Nach dem Frühstück besuchen wir das Hong Kong History & Science Museum, das Hong Kong Museum of Art und das in den New Territories gelegene und hauptsächlich von einheimischen Gruppen besuchte Hong Kong Heritage Museum. Wenn es die Zeit erlaubt, suchen wir uns um die Mittagszeit einen geeigneten Ort für einen kurzen Snack. Passend zur Happy Hour sind wir wieder zurück in unserem Hotel. Für ein Abendprogramm können wir uns spontan verabreden. Die Bars von Soho oder Wan Chai laden zu Getränken in entspannter Atmosphäre ein. Der High Tea nach britischer Tradition in der imposanten Lobby-Bar des nahegelegenen InterContinental Hotels bietet einen unvergleichlichen Blick auf das Hafenpanorama.



Donnerstag, 22. September (F/-/-)

Vormittags verabschieden wir uns von Kowloon und von unserem ersten Hotel. Mit dem Bus begeben wir uns zum "Ferry Terminal" und dann an Bord der Fähre in Richtung der benachbarten Sonderverwaltungszone Macau. Ein Visum wird (wie auch für Hongkong) für die Einreise nicht benötigt, wir passieren jedoch Zoll und Passkontrolle. Macau, fast zeitgleich mit Hongkong von der ehemaligen Kolonialmacht Portugal an China zurückgegeben, ist heute in erster Linie für seine Casinos bekannt. Während in China das Glücksspiel generell verboten ist, hat der jährliche Umsatz in Macau Las Vegas mittlerweile in den Schatten gestellt. Täglich erreichen viele Flüge vom chinesischen Festland die kleine Stadt. Shows, Nachtclubs und zahllose Juweliergeschäfte komplettieren den Eindruck eines rein auf Unterhaltung ausgerichteten Stadtstaates mit gerade einmal 650.000 Einwohnern.


Unser elegantes Fünf-Sterne-Hotel liegt in der Nähe der Altstadt. Von hier aus unternehmen wir einen kleinen Spaziergang in Eigenregie durch die Innenstadt mit dem bekannten Mosaik und den Ruinen der Saint Paul's Church.




Den späteren Nachmittag können wir individuell gestalten. Wer möchte, kann mit der Gondel durch das Plastik-Venedig im "The Venetian" Hotel fahren. In direkter Nachbarschaft bietet der Macau Tower einen herrlichen Ausblick vom Besucherdeck oder den mit 223m höchsten kommerziellen Bungee-Sprung der Welt. Unser rotarischer Reiseleiter wird interessierte Gäste gerne durch die Casinos führen und bei Bedarf das Regelwerk der ausgefallenen chinesischen Würfelspiele erläutern.
Das Hotel bietet zudem einen schönen Pool sowie einen Spa-Bereich.

Abends sehen wir uns gemeinsam eine monumentale Bühnenshow im "Las-Vegas-Style" an. Zum aktuellen Zeitpunkt ist die Aufführung "House of Dancing Water" vorgesehen. Das Programm ist für den Reisetermin allerdings noch nicht veröffentlicht worden, das endgültige Event wird kurzfristig bekannt gegeben.
Spontan können sich Interessierte anschließend zu einem Bar-, Club- oder Casinobesuch oder zu einem späten Abendessen zusammenfinden.

 

Freitag, 23. September (F/-/-)

Gegen 11.00 Uhr verlassen wir das Sofitel Macau und begeben uns mit der Fähre auf die kurze Rückfahrt nach Hongkong. Nach der Ankunft werden wir mit dem Bus in unser letztes Hotel gebracht. Das luxuriöse Hotel Mandarin Oriental liegt im Herzen von Central und bietet einen exzellenten Service in stilvollem Ambiente. Von hier aus haben wir in den letzten Tagen Gelegenheit, die Umgebung bei einer Shopping-Tour zu erkunden.
Um ca. 15.00 Uhr treffen wir uns in der Lobby unseres Luxushotels, um miteinander in See zu stechen. Mit einer privat nur für unsere Gruppe gecharterten Motoryacht kreuzen wir einige Stunden zwischen den kleinen Inseln des Südchinesischen Meeres. Wir bestaunen die Küstenlinie, die großen Containerschiffe und die relativ abgelegenen Strände. Wer möchte, kann vom Boot aus ins Wasser springen und sich im Meer abkühlen. An Bord werden kostenlose Erfrischungsgetränke, kleine Snacks und eiskaltes Bier gereicht.
Nach der Rückkehr ins Hotel endet gegen 20.00 Uhr der offizielle Teil des Tagesprogramms. Wer Lust hat, kann sich mit dem Taxi auf einen kleinen Trip zum ehemals bei Piraten und Schmugglern beliebten und durchaus abgelegenen Stadtteil Stanley begeben. Dort finden sich einige gute Fischrestaurants in pittoresker Umgebung.

 

Samstag, 24. September (F/-/A)

Der letzte vollständige Tag unserer Reise steht ganz im Zeichen der Flexibilität. Ein festes Tagesprogramm ist nicht vorgesehen. Heute gibt es Gelegenheit zum Einkaufen, für private Besuche, eine weitere Wanderung oder anderweitige Unternehmungen alleine oder in kleinen Gruppen.

Einige Empfehlungen für lohnenswerte Ausflugsziele sind:

Ocean Park - Eine Mischung aus Zoo und Vergnügungspark und ein überaus beliebter Treffpunkt am Wochenende.

Hong Kong Maritime Museum - Ein kleines, aber sehenswertes Museum mit zahlreichen Exponaten rund um die maritimen Aspekte der Kolonialgeschichte.

Disneyland - Das weltweit kleinste Disneyland (bitte nur ansehen, wenn der Besuch von einem ironisch-satirischen Blickwinkel aus angegangen wird).

Lamma Island - Schöner, mit der Fähre erreichbarer Ort für eine Tagestour. Einer der besten Plätze für eine Wanderung in einsamer Umgebung (siehe Foto unten).

Happy Valley oder Sha Tin Rennbahn - Für Freunde des Pferderennsports bietet die Stadt zwei außerordentlich spannende "racecourses", auf denen regelmäßig internationale Events ausgetragen werden.

 

Abends treffen wir uns gegen 18.00 Uhr und nehmen unser gemeinsames Abschiedsdinner innerhalb der Mauern des traditionsreichen Foreign Correspondents' Club ein. Der einflussreiche Presseclub wurde schon 1943 im japanisch besetzten China gegründet und setzt sich seit jeher für den weltweiten Erhalt der Pressefreiheit ein. Normalerweise steht der Zutritt nur Mitgliedern offen. Neben einem mehrgängigen Menü erwartet uns ein kurzer Vortrag des österreichischen Geschäftsmanns Richard Woss, der bereits seit vielen Jahren in Hongkong lebt und über den Wandel der Zeiten zu berichten weiß.
Nach dem Essen endet unser Reiseprogramm. Unternehmungslustige können noch ein letztes Mal das berüchtigte Saturday Nightlife erleben.


Sonntag, 25. September (F-/-/-)

Unsere gemeinsame Reise endet heute nach einer zweifellos abwechslungsreichen Woche voller faszinierender Eindrücke. Check-Out ist um 12.00 Uhr, ein Transfer bringt alle Flug-Passagiere rechtzeitig zum Abflug zurück an den Flughafen.



ENDE DES PROGRAMMS

 

Die Fotos entsprechen nicht immer den tatsächlichen Eindrücken vor Ort.

Legende: F=Frühstück / M=Mittagessen / A=Abendessen

 Button AnmeldeformularHongkong

 

Leistungen / Preise 

 

Reisezeitraum:
16.09.-25.09. 2022
(Rückkehr ggf. am 26.09. - abhängig von der Flugverbindung)


Reisebegleitung:
Nicholas Appenzeller, RC Castrop-Rauxel

Zusätzlich lokale deutschsprachige Reiseleitung bei den meisten Besichtigungen


Mobilität:
Der Flug ist in der Gruppenreise nicht enthalten. Alle Reiseteilnehmer/-innen haben so die Möglichkeit, die Anreise flexibel zu gestalten oder die Reise nach Wunsch zu verlängern. Bei Bedarf können Flugtickets jedoch jederzeit über tc Reisen vermittelt und gebucht werden.

Zahlreiche Transfers, Fähr- und Seilbahnverbindungen sowie Yachtcharter sind im Reisepreis bereits enthalten. Bei einigen Exkursionen und optionalen Aktivitäten ist allerdings eine spontane Organisation des Transportes vor Ort notwendig. Dies wird im Regelfall durch den Reiseleiter organisiert und geschieht mit dem Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Kosten werden hier kurzfristig berechnet und durch alle Passagiere zu gleichen Teilen getragen.


Unterkünfte:

1) Harbour Grand Kowloon ***** (17.-22.09. 2022) / Club Room mit Zugang zur Executive Lounge (https://www.harbourgrand.com/kowloon/en/)

2) Hotel Sofitel Macau At Ponte 16 ***** (22.-23.09.)
(https://www.sofitelmacau.com/)

3) Mandarin Oriental Hong Kong Island ***** (23.-25.09.)
(www.mandarinoriental.com/hongkong)

 

Verpflegung:

In allen Hotels ist das Frühstück enthalten. Während des Aufenthalts im Hotel Harbour Grand haben alle Gäste Zugang zur Executive Lounge, wo zu bestimmten Zeiten kleine Snacks und Getränke kostenlos angeboten werden. Zur täglichen "Happy Hour" wird auch eine Auswahl alkoholischer Getränke serviert.

3 x Dinner (lt. Programm)

1 x Mittagessen (lt. Programm)


Eintrittspreise:

Im Tourprogramm bereits enthalten (sofern nicht anders gekennzeichnet). Dies beinhaltet auch die Show in Macau.

 

Nicht enthaltene Leistungen:

Persönliche Versicherungen, Flugtickets, alle nicht explizit im Programm aufgeführten Mahlzeiten, Transfers und Leistungen, Trinkgelder


Teilnehmerkreis:

 Mitglieder deutschsprachiger Rotary Clubs (D-A-CH)

 

Gruppengröße:

10 - 22 Personen

 

Preis pP im DZ:  2.200,- EUR


EZ-Zuschlag:        850,- EUR

 

Anzahlung (bei Buchung):

250,- EUR pP / Restbetrag 30 Tage vor Abreise

 
Stornobedingungen:

Abweichend von den AGB der travel & culture Reisen GmbH gelten bei dieser Reise flexiblere Stornomöglichkeiten:

Bis 30 Tage vor Abreise: 250,- EUR pP

Bis 15 Tage vor Abreise: 500,- EUR pP

Ab 14 Tage vor Abreise: 70% des Reisepreises

Ab 1 Tag vor Abreise: 100% des Reisepreises

Im Falle von Einreisebeschränkungen, unvorhergesehenen Reisehindernissen und höherer Gewalt bemüht sich der Veranstalter, die Reise kostenlos zu stornieren. Bei allen durch tc Reisen vermittelten Flügen gelten stets nur die Bestimmungen der jeweiligen Fluggesellschaft.

 
Hotel- und Programmänderungen:

Der Veranstalter kann das Reiseprogramm kurzfristig anpassen, sofern dies aus technischen oder logistischen Gründen erforderlich ist. Der Leistungsumfang bleibt dabei erhalten, andernfalls reduziert sich der Reisepreis entsprechend. Bei unvorhergesehenem Mangel an Verfügbarkeit kann der Veranstalter die vorgesehenen Hotels kurzfristig ändern. Hierbei kommen selbstverständlich nur gleich- oder höherwertige Unterkünfte zum Tragen.

 
Sonstige Hinweise:

Es ist davon auszugehen, dass eine Einreise nach Hongkong nur mit vollständigem Covid-19-Impfschutz gestattet sein wird. Auf dem Flug kann das Tragen einer Schutzmaske vorgeschrieben sein. Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf partielle Schließungen oder Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die durch ein unvorhergesehenes Pandemiegeschehen im September 2022 bedingt sein können.

 

Veranstalter ist travel & culture Reisen GmbH, tc Reisen,
Schaeferstraße 60, 44623 Herne, T 02323 53451, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Button Anmeldeformular Hongkong

 
Sehenswertes Indien - Nord-Indien Reisen

Adresse

Schaeferstraße 60
D-44623 Herne

Kontakt

info(at)tc-reisen.com
+49 (0)23 23 - 5 34 51